Unsere Heimat

Ländlich

Die Landwirtschaft im Münsterland ist ökonomisch leistungsfähig, ökologisch verantwortungsvoll und sozial ausgerichtet. Damit sorgt sie für Wohlstand, Arbeitsplätze und obendrein für den besonderen Charakter der “Münsterländischen Parklandschaft“.

Doch die bisher positive Entwicklung der Landwirtschaft ist in Gefahr. Die zuständigen Minister in Brüssel und Düsseldorf setzen der konventionellen Landwirtschaft schwer zu. Vorgaben und Auflagen abseits jeden Sachverstandes sind die Ausflüsse einer dirigistischen und ideologischen Agrarpolitik. Verpflichtende Flächenstilllegungsquoten und willkürliche Eingriffe in den Schutz des Grundeigentums sind hier nur zwei Stichworte.

Jens Spahn unterstützt die Landwirte bei ihrer Auseinandersetzung mit der derzeitigen Politik. Er tritt ein für
•    Kooperation statt Konfrontation (Stichwort Vertragsnaturschutz)
•    eine konventionelle Landwirtschaft, die von "Öko-Bauern" positiv ergänzt und nicht ersetzt wird
•    eine Agrarpolitik, die nicht weniger, aber auch nicht mehr regelt als unbedingt nötig ist 


 
Seite: 1 / 2 / 3